Ziel des Projekts Energy Performance Contracting Plus (EPC+) ist es, Transaktionskosten bei Energiedienstleistungsangeboten so zu reduzieren, dass für Energiedienstleistungsanbieter auch Projekte und Investionen kleineren Außmaßes in klein- und mittleren Unternehmen (KMU) möglich werden. Dies ist nur umsetzbar, wenn sowohl die technischen Lösungen, als auch die vertraglichen Anforderungen für Energiedienstleistungen deutlich standardisiert werden. Die angebotenen Energiedienstleistungen können anschließend entweder mittels verschiedener Finanzierungsmodellen finanziert werden, oder mit Hilfe einer mehr dienstleistungsorientierten Lösung samt garantierter Energieeinsparung.

Die Projektergebnisse beinhalten:

  1. Die Entwicklung kommerzieller, standardisierter Energiedienstleistungsangebote für KMU in jedem Projekt-Partnerland
  2. Workshops zum Thema Energieeinsparcontracting hinsichtlich technischer, finanzieller und vertraglicher Anforderungen
  3. Implementierung von elf KMU-Partnerschaften (SPINS), die Energiedienstleistungen für KMU anbieten.
  4. 33 Pilotprojekte, die von den SPINS umgesetzt werden.
  5. Durchführung nationaler und europäischer Kommunikationskampagnen, die mehr als 5000 Experten und 15000 Kunden erreichen.
  6. Jedes Partnerland entwickelt eigene Energiedienstleistungsangebote, die den nationalen Rahmenbedingungen und Anforderungen entsprechen. Diese beeinhalten sowohl standardisierte technische Lösungen für einen spezifischen Sektor, als auch Modellverträge sowie, wenn möglich, ein passendes Finanzierungsmodell.